Volksrepublik China verschärft Internetzensur

Internet   Admin Funatiker    18.11.2014, 22:33 Uhr  

ReTweet!

Seit etwa dem 12. November sind in der Volksrepublik China deutlich weniger große Webdienste erreichbar. Die Gemeinsamkeit der betroffenen Diensten ist die Verwendung des Content Delivery Networks von EdgeCast. Die Blockade funktioniert über verfälschte Antworten auf DNS-Anfragen.

Betroffen von der Blockade ist unter anderem der Dienst, der die Erweiterungen für Firefox bereitstellt. Bei einem Kurztest durch nexem. war die fragliche Seite jedoch inzwischen erreichbar. Die Website GreatFire.org beobachtet die Blockaden in China und vermutet, dass weite Teile der aktuellen Blockadewelle kein direktes Ziel waren, jedoch in Kauf genommen wurden, um mehr als kritisch eingestufte Angebote zu sperren.

Quellen und weitere Informationen:
m.heise.de
en.greatfire.org

Kommentare/Trackbacks lesen